Image Alt

Realschule am Klostergarten

  /  Schulleben   /  Schüler/innen machen sich für Tiere stark

Schüler/innen machen sich für Tiere stark

Die Klassen 5b und 6a haben ein echtes Mammut-Projekt gestemmt: Eine Tierschutzmesse! Die Fülle und der Umfang der Tierschutzthemen war enorm und stellte die Klasse 6a vor die Fragen:

  • Wie möchten wir unsere Herzensangelegenheiten weitergeben?
  • Wie begeistern wir andere dafür?
  • Wie schaffen wir das in der Zeit?

Die Idee zur Kooperation mit Klasse 5b kam schnell auf und so auch der Gedanke, eine Messe mit verschiedenen Ständen zu kreiern.

Die Recherche-Arbeit wurde mit unterschiedlichen Methoden (Skimming und Scanning, Paraphrasieren, Zusammenfassen und Unterüberschriften suchen) eingeführt.

Das Heraussuchen vertrauenswürdiger Quellen und das Urheberrecht waren immer wieder aufs Neue anzusprechen.

Soziale und mediale Kompetenzen konnten neben fachspezifischen Fähigkeiten erlernt und trainiert werden, bevor es an den jahrgangsübergreifenden Austausch mit Klasse 5b ging.

In Klasse 6a wurden die Informationen in schriftlicher und gestalterischer Form umgesetzt: Lapbooks, Poster und digitale Präsentationen.

Die Schüler*innen der Klasse 5b erhielten die Präsentationen und begannen dann mit der Erarbeitung von unterschiedlichen Brettspielen passend zu Tier und Tierschutzthema.

Diese interdisziplinäre Phase dauerte fünf Wochen.

Die Fünftklässler nutzten die Kunst- und Biologiestunden, um Spiele zu entwickeln, die Inhalte der Recherche aufgriffen.

Planungsfähigkeit und Teamarbeit spielten hier eine große Rolle und vor allem nach den langen Zeiten der Pandemie und als neu zusammengestellte Klassenkonstellation war diese Gemeinschaftszeit auch in sozialer Hinsicht wertvoll.

Für eine Woche war die Tierschutzmesse in einem Klassenzimmer in unserer Realschule aufgebaut. Die benachbarten Grundschulklassen waren ebenso eingeladen, wie die Klassen und Lehrer*innen unserer Schule.

Es wurde Feedback (stars and wishes) als Post-its bei den Spielen hinterlassen, damit die Spieleerfinder Anerkennung für ihre Arbeit erhalten konnten.

Der Podcast zur Tierschutzmesse ist hier zu finden.

Die Schüler*innen hatten neben der Messe auch schon früh die Idee, Briefe an die Stadt und das Tierheim zu schreiben.

Sie möchten unter anderem gerne einen Gesprächstermin im Rathaus erhalten, damit sie mehr Informationen erhalten, was den Tierschutz im Landkreis angeht. Außerdem möchten die “Tierversuche-Gruppen” gerne einen Stand in einem Laden machen, um für Marken ohne Tierversuche zu werben und bitten daher bei der Drogerie Müller um einen Termin, um die Idee vorzustellen. Nun warten wir gespannt darauf, Rückmeldung der Tierheime, Vogelschutzstation und der Läden zu erhalten.

…und natürlich auch vom Wettbewerbskomitee, ob vielleicht auch noch ein Gewinn herausspringt für all die wertvollen Ideen! Daumendrücken erwünscht!

Lust einen direkten Einblick zu bekommen? Hier ist ein Filmchen zu finden.

Moodle Login
X
Skip to content